Stadtratswahl Coswig

  • Zeit, dass es GRÜN wird! (Wahlprogramm)
  • Kandidaten
  • Ergebnis: 1530 Stimmen (6,62%), 1 Sitz

Stadtratswahl Meißen

  • Programm
  • Kandidaten
  • Ergebnis: 1194 Stimmen (4,3%), 1 Sitz

Stadtratswahl Radebeul

  • Mit Mut und Verstand für ein lebendiges und grünes Radebeul (Wahlrogramm)
  • Kandidaten
  • Ergebnis: 6342 Stimmen (15,3%), 5 Sitze

Sie möchten Mitglied werden?

Wenn ja, können sie über info(at)gruene-meissen.de oder direkt online einen Mitgliedsantrag anfordern

Wer ganz schnell sein will, benutzt das PDF-Beitrittsformular zum selbst ausdrucken.

Sie sind sich noch nicht sicher und haben Fragen?

Hier gibt es einige Antworten. 

Für mehr GRÜN in den Gemeinderäten spenden

Neben Kandidaten und fleißigen Händen brauchen wird für einen erfolgreichen Wahlkampf auch Geld. Auf unserer Spendenseite erfährst Du, wie Du uns mit Deiner Spende unterstützten kannst.

Infos zum Spenden

Wahlergebnis Kreistag 2014

15.441 Stimmen, 5,4 Prozent, 4 Sitze

Gewählte Kreisräte

Martin Oehmichen
WK 7, 1469 Direktstimmen

Gabriele Schirmer
WK6, 971 Direktstimmen

Walfriede Hartmann
WK2, 1267 Direktstimmen

Peter Wunderwald
WK1, 1077 Direktstimmen

GRÜNE Ziele für den Landkreis Meißen

Download GRÜNES Kreistagswahlprogramm für Meißen (PDF)

Klima- und Baumschutzprogramm

Im Rahmen eines Klimaschutzprogrammes für den Landkreis Meißen sollen Leitlinien zur Erhaltung, Pflege und Entwicklung des Großgrüns, verbunden mit einem Förderanreiz, erstellt werden. Die bestehenden Baumschutzsatzungen sind zu erhalten und konsequent zu beachten.

Ökologische Stadt- und Landschaftsplanung

Ökologisch orientierte Bebauungspläne, Koppelung der Landschafts- an die Flächennutzungsplanung, hohe Bauqualität, die moderne Akzente setzt, planerische Abstimmung der Kommunen untereinander und eine frühe Bürgerbeteiligung in Stadtentwicklungsfragen garantieren höchsten Wohn- und Lebenswert.

Ökologischer Hochwasserschutz

Wir setzen uns für ein Entsiegelungsprogramm (z.B. Gewerbebrachen, Parkplätze), für Regen- oder Grauwassernutzanlagen und Dachbegrünung auf öffentlichen Gebäuden und die Förderung privater Anlagen ein. Wir wollen die Umgestaltung der Beitrags- und Gebührensatzungen zur Schaffung von Anreizen für den Rückhalt und die Versickerung von Niederschlagswasser und eine abgabenfreie Regenwassernutzung erreichen und die Umnutzung von Ackerflächen zu Wald und Grünland fördern.
Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs
Nicht nur der öffentliche Verkehr zwischen den Verwaltungszentren des Landkreises sondern auch im ländlichen Raum soll erweitert und verbessert werden.

Sanfter Tourismus

Natur- und Landschaftsschutz, interessante Kulturdenkmäler im ländlichen Raum, Wanderwege für Radfahrende und zu Fuß Gehende, aber auch Dorferhaltung sind die Kernsäulen des sanften Tourismus, wie wir ihn entwickeln wollen.

Einstieg in eine ökologische Energiepolitik im Landkreis

Mit dem Einsatz von stromsparender Technik, dem Einsatz von Wärmeschutzmaßnahmen, der Installation von Technologie zur Erzeugung von Erneuerbarer Energie muss der Landkreis mit seinen Immobilien Vorreiter für die Energieeinsparung werden. Der Energieversorgungsvertrag ist anhand ökologischer Kriterien zu prüfen.

Wirtschaftsförderung unter sozial-ökologischen Gesichtspunkten

Wir wollen Rahmenbedingungen schaffen für die Ansiedlung von Unternehmen, die regional produzieren, sowie soziale und ökologische Kriterien einhalten. Beim kommunalen Beschaffungswesen sowie bei Ausschreibungen sollen ökologische Kriterien und soziale Standards stärker berücksichtigt werden. Die Förderung des Aufbaus von regionalen Wirtschaftskreisläufen ist dabei zentral.

Bürgernahe Landkreisverwaltung

Besonders in den Sozial-, Jugend- und Gesundheitsämtern sollen an allen bisherigen Standorten des Landratsamtes mindestens einmal wöchentliche Sprechzeiten erhalten bleiben. Perspektivisch sollten in allen Städten des Landkreises Bürgersprechstunden eingerichtet werden.

Erweiterung sozialer Teilhabe und bürgerschaftlichen Engagements

Wir wollen eine Gesellschaft mitgestalten, in der niemand ausgegrenzt wird, in der Bürgerinnen und Bürger ihre Chancen zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten bekommen, in der Kinder willkommen sind, Alte nicht aufs Altenteil abgeschoben und Menschen mit Behinderungen nicht ausgesondert werden.

Moderne Bildungspolitik

Die GRÜNEN im Landkreis Meißen fordern eine flächendeckende Versorgung mit Ganztagsangeboten. Die Rhythmisierung des Unterrichts ist notwendige Voraussetzung für das Gelingen dieses Ansatzes. Eine stärkere Vernetzung von außerschulischen Partnern und Schule muss für die Entwicklung von flächendeckenden Ganztagsangeboten durch den Kreistag unterstützt werden. Die Schülerbeförderung muss sich an Erfordernissen der Schulen orientieren.

Nachhaltige Kreishaushaltspolitik

Wir setzen uns für eine nachhaltige Haushaltspolitik ein, die nicht späteren Generationen einen Schuldenberg hinterlässt und für eine verständliche und transparente Darstellung des Haushaltsplanes in Form eines Bürgerhaushaltes, der Grundlage für mehr Mitbestimmung und mehr Bürgerbeteiligung sein soll.

Erhalt aller Standorte der kommunalen Krankenhäuser

Die vier kommunalen Krankenhausstandorte sollen durch weiteren Aufbau von medizinischen Versorgungszentren als Bindeglied zwischen ambulanten und stationären Einrichtungen gestärkt und eine bessere Vernetzung gefördert werden.

Kinder- und jugendfreundliche Politik

Wir setzen uns dafür ein, dass auf kommunaler Ebene mehr Geld für Kindertagesstätten, Tagesmütter und die Kinder- und Jugendhilfe verfügbar ist. Grüne Politik im Landkreis erhebt die Entwicklungschancen unserer Kinder zu einem wesentlichen Maßstab der Bildungs-, Umwelt-, der Verkehrs- und der Wohnpolitik. Wir unterstützen Projekte, die Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihres Sozial- und Wohnumfeldes beteiligen.

Erhalt und weiterer Ausbau von Strukturen der Jugendhilfe

Die Jugendhilfeplanung des Landkreises muss zur Stärkung und zur Vernetzung zwischen freier und öffentlicher Jugendhilfe sowie Jugendfreizeiteinrichtungen beitragen. Dafür ist eine kontinuierliche finanzielle Förderung unerlässlich.

Download GRÜNES Kreistagswahlprogramm für Meißen (PDF)

Kandidaten für die Kreistagswahl am 25. Mai 2014

WK 1: Reinhard Guschker, Peter Wunderwald

WK 2: Walfriede Hartmann, Heiko Schulze, Ludwig Hartmann

WK 3: Klaus Dünnebier, Annette Zeidler

WK 4: Imke Winter

WK 5: Kathrin Mindner, Innocent Töpper, Torsten Herrmann, Dirk Landrock

WK 6: Gabriele Schirmer, Frank Havemann, Eva Oehmichen, Ralf Güttner

WK 7: Martin Oehmichen, Barbara Thiel, Thomas Berndt

WK 8: Ralf Schmidt

WK 9: Maria Oehmichen

WK 10: Klemens Schneider

WK 11: Volker Herold

WK 12: Martin Schaarschmidt