Programm

Das GRÜNE Wahlprogramm für Sachsen können Sie im Internet einsehen – auch als Hörfassung, in Kurzform und in Leichter Sprache:

gruene-sachsen.de/programm

Spenden

Gute Politik lebt nicht nur von Engagement allein. Für die Umsetzung unserer Politik brauchen wir auch Geld. Gerade wir als Kreisverband der GRÜNEN sind auf jede Spende angewiesen, da wir anders als andere Parteien keine Großspenden von Unternehmen bekommen.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende unser Engagement für eine ökologische und soziale Gesellschaft zu finanzieren.

GRÜNE Meißen
Bank: Volksbank Dresden

Konto: 312 269 10 03
BLZ: 850 900 00

IBAN: DE36 8509 0000 3122 6910 03
BIC: GENODEF1DRS

Verwendung: „Spende“, Name, Adresse

Zu Beginn des nächsten Jahres senden wir eine Spendenquittung zu.

Es ist Zeit für mehr GRÜN

Am 31. August haben wir Bürgerinnen und Bürger es in der Hand, die Weichen für die Zukunft Sachsens neu zu stellen.

Die jetzige Regierung agiert in Bezug auf Sachsens Zukunft konzeptionslos. Die politische Landschaft im Freistaat ist durch deren uninspirierte, allein auf Machterhalt ausgerichtete Politik erstarrt.

Sie dürfen sich entscheiden: Weiter so wie bisher oder eine neue Politik, die sich mutig den Fragen und Herausforderungen der Zukunft stellt.

Wir, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind der Auffassung: Sachsen ist ein attraktives Land, aber es wird nicht gut regiert. Sachsen kann mehr erreichen! Wir wollen Politik mit den Menschen machen.

Sie haben die Wahl: Am 31. August können sie Ihre Stimme für ein gerechtes, modernes, ökologisches und weltoffenes Sachsen abgeben.

Lassen SIe uns Sachsens Chancen nutzen. Beide Stimmen für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Volker Herold

43 Jahre, Dipl. Sozialpädagoge
Wahlkreis 37 – Riesa-Großenhain 1

Ich bin politisiert zu DDR-Zeiten in Umwelt- und Menschenrechtsgruppen innerhalb der Kirche. Ab 1990 in verschiedenen kommunalen Parlamenten aktiv, möchte ich mich auch weiterhin im Bereich Sozialpolitik, Flüchtlinge und Umweltschutz engagieren.

Alle großen politischen Themen spiegeln sich auch auf kommunaler und Landesebene wieder. Die Auswirkungen des Treibhauseffektes – u.a. spürbar in den extremen Hochwassern an Elbe und Mulde oder die weltweit zunehmenden Krisengebiete – erfahrbar durch steigende Flüchtlingszahlen in den Landkreisen, machen es erforderlich auch auf diesen politischen Ebenen global zu denken und zu agieren und über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Innocent Töpper

23 Jahre,  Rettungsassistent
Wahlkreis 38 – Riesa-Großenhain 2

Ärztemangel, die oftmals mangelhafte Anbindung an den ÖPNV und die geringe Polizeipräsenz im ländlichen Raum sind keine fremden Themen für mich.

Diese Probleme müssen im Interesse der Menschen angesprochen und gelöst werden. Mit althergebrachten Konzepten werden wir keinen gemeinsamen Weg finden.

Für mich heißt GRÜNE Politik, dass wir dem ländlichen Raum wieder eine echte Perspektive aufzeigen und ihn gestalten, anstatt die Abwanderung junger Leute in die Großstädte tatenlos hinzunehmen.

Anne Kämmerer

19 Jahre, Abiturientin
Wahlkreis 39 – Meißen 1

Ich bin 19 Jahre alt und habe gerade mein Abitur auf der Freien Werkschule in Meißen absolviert. Es liegt wahrscheinlich auf der Hand, dass mich die Ungleichbehandlung der Freien Schulen in Sachsen sehr politisiert hat. Den Ausschlag für mein Engagement haben allerdings die massiven Kürzungen im Bildungsbereich 2011 gegeben.

Ich möchte mich für ein längeres gemeinsames Lernen und die schnellere Umsetzung der Inklusion im schulischen Bereich stark machen.

Martin Oehmichen

25 Jahre, Altenpfleger
Wahlkreis 40 – Meißen 2

Ich stehe für ein offenes Sachsen, einen menschenwürdigen Umgang miteinander und setze mich dafür ein, dass sich Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, ihres Alters oder ihres sozialen Status wohl fühlen und entfalten können.

Einer meiner Schwerpunkte ist die Pflegepolitik, denn menschenwürdige Pflege wird rar. Sachsen muss endlich verstehen, dass eine Ausbildung in der Pflege, gute Arbeitsbedingungen und eine faire Bezahlung eine wichtige und notwendige Investition in die Zukunft sind. Wir alle müssen ein Bewusstsein für das Thema Pflege entwickelt, denn es wird jede und jeden von uns treffen ob als pflegende oder gepflegte.