30 Jahre Tschernobyl / 5 Jahre Fukushima - Energiewende einfach selber machen

Am 11. März jährte sich die Katastrophe von Fukushima zum fünften Mal, am 26. April ist Tschernobyl 30 Jahre her. Doch beide Katastrophen sind nicht Vergangenheit, sondern dauern bis heute an. Und sie können sich jederzeit wiederholen. Umso wichtiger ist es nicht nur an die unsäglichen Folgen der beiden Kernschmelzunfälle erinnern, sondern auch Druck machen, die acht Atomkraftwerke, die hierzulande noch laufen, endlich abzuschalten und die Energiewende ernsthaft umzusetzen.

Der Themenabend am Tschernobyljahrestag richtet den Fokus besonders auf die „Energiewende von Unten“. Viele Menschen machen ihre eigene Energiewende, weil sie nicht länger auf Staat und Energiekonzerne warten wollen.

Zum Themenabend zeigen wir Teile des aktuellen Frank Farenski Films „Leben mit der Energiewende 3 –  selber machen“. Dieser Film illustriert, wie wir Bürger die Energiewende selbst in die Hand nehmen können, um uns von Stromkostensteigerungen, Politik und Konzernen ein gutes Stück unabhängig zu machen.

Im zweiten Teil des Abends wird Stefan Mieth von der ehrenamtlich geführten Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eG (egNEOS) die Genossenschaft, deren Projekte und Mitmachmöglichkeiten vorstellen. Die Genossenschaft betreibt u.a. im Landkreis Meißen das erste Bürgerwindrad in Sachsen und ist eine Möglichkeit ganz konkret im Landkreis Meißen die Energiewende mitzugestalten und eben einfach selbst zu machen.

26.04.2016

 

18.00 – 20.00 Uhr

 

Grüner Laden Meißen

 

Gerbergasse 19 (Ecke Martinsstraße) 01662 Meißen