Erklärung unserer Grünen Landratskandidatin Elke Siebert zum Ergebnis der Landratswahl

15.751 Bürger*innen im #Landkreis haben ihre Hoffnung auf #Klimaschutz, die Anpassung an den #Klimawandel, die Stärkung des sozialen #Miteinanders und den Ausbau einer Grünen #Metropolregion zur Sicherung der wirtschaftlichen Kraft mit ihrer Stimme mir und meinem #Wahlprogramm gegeben. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich! Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass es viele Bürger*innen gab, denen diese Themen ebenfalls wichtig sind, die aber unbedingt einen AfD-Landrat verhindern wollten und deshalb ihre Stimme dem Kandidaten der CDU gegeben haben. Es ist gut, dass das Landratsamt an einen Vertreter einer #demokratischen Partei geht.

Meinen Glückwunsch an #RalfHänsel! Er hat in den kommenden sieben Jahren viel zu tun. Der #Klimawandel macht vor einem Kandidaten der CDU nicht halt, die Jugend bleibt nicht einfach so im Landkreis, die #Wirtschaft braucht echte Perspektiven und das soziale Miteinander, besonders auch das gesellschaftliche Klima, muss gestärkt werden. Das sind Themen, die er auf die Agenda bekommt, auch wenn er sie nicht in seinem Programm verankert hatte.

Für uns #GRÜNE sind das nach wie vor die #Kernthemen im #Landkreis und wir werden sie weiter in unseren #Stadtparlamenten sowie im #Kreistag verfolgen und in den #Bundestagswahlkampf 2021nehmen. Der Kampf geht weiter! 

Dafür brauchen wir Euch /Sie - liebe Bürger*innen im #Landkreis! Nach der Wahl ist vor der Wahl. Wählen Sie das nächste Mal eine*n Kandidat*in mit einem Programm, das Sie befürworten und unterstützen. Seien Sie mutig! Wenn wir mit unseren #Wahlentscheidungen lediglich versuchen, eine Partei zu verhindern, hat diese uns dennoch im Griff.

Neue Zeiten brauchen neuen Antworten!